Aktuelles

Tierheilpraktikertage Hohenroda

Die Tierheilpraktikertage im wunderschönen Hohenroda standen ganz im Zeichen der Hormone. Die Hütte war voll, es hat wieder einmal großen Spaß gemacht Zwinkernd. Bis zum nächsten Jahr!

 

 

Herbst-Seminar in Recklinghausen: Kleine Ursache - große Wirkung

Unsere Tiere verfügen in der Regel über große Selbstheilungskräfte. Ihr phänomenales Regulationssystem kann auch außergewöhnliche Einflüsse auf den Körper über lange Zeit ausgleichen. Zusatzstoffe in Futtermitteln, Umweltgifte, Stress, Medikamente können jedoch den Körper auf Dauer belasten. Wirken zu viele Stressoren auf das Tier ein, kann das sein biologisches System dauerhaft blockieren. Man sieht es leider nicht von außen, wo der Organismus gerade steht- er ist für uns Therapeuten eine Art Blackbox. Trotzdem kann ein kleiner, harmloser Auslöser das Gleichgewicht des Tieres aus den Fugen bringen. Wer kennt nicht die Patienten, die z.B. nach einer harmlosen Erkältung oder Ohrenentzündung ernsthaft erkranken und nie wieder richtig gesund geworden sind? Wir spannen in diesem außergewöhnlichen Kurs einen Bogen von den Grundlagen der Regulationsmedizin über „heimliche" Krankheitsverursacher bis hin zur therapeutischen Großbaustelle.

Viele Tipps und Tricks zur Therapie können sofort in der Praxis umgesetzt werden.

 

Unsere Themen:

Der Pischingerraum als zentrales Regulationsorgan des Körpers.
Das erkrankte, "verschlackte" System und seine Therapie.
Sauer macht lustig? Übersäuerung bei Tieren und die weitreichenden Folgen für ihre Gesundheit.
Dyspnoe als Störfaktor der Säure-Basen-Regulation.
Chronischer Schmerz bei Tieren, ein sich selbst erhaltender Circulus vitiosus.
Dauergabe von Medikamenten und ihre Folgen.
A small leak will sink a great ship – die Halswirbelsäule als heimlicher Krankheitsgenerator.
Können Mitochondrien erkranken?
Silagefütterung von Pferden- eine angefütterte Großbaustelle.

Dieses spannende Seminar findet am 7. und 8.9.2019  im Tierheim Recklinghausen statt.

Mehr Infos und Anmeldung unter https://www.dgt-ev.de/seminare/

 

Unser wichtigster Mitarbeiter

Unser Praxisassistent Helge gehört seit dem Sommer 2016 zum Team Lächelnd.

 

Assistent Helge

 

 

Buchtip: Mutti macht jetzt Schläferchen

Erfrischend anders präsentiert sich das Werk des niederrheinischen Kollegen Stefan Hauck, der uns nach 20 Jahren Praxiserfahrung an seinen Gedanken teilhaben lässt. Dabei enthält das Buch eben nicht die zu erwartenden netten Praxisanekdoten, sondern das spirituelle Gedankengut eines ganzheitlich tätigen, gern auch unbequemen „Querdenkers".
Der Verfasser hat sich gefragt, warum die Tiere ihren Besitzern so verblüffend ähneln können und sogar die selben Krankheiten entwickeln. Hier kann die Arbeit am eigenen „Schatten" und ein anderer Umgang mit dem Phänomen der Krankheitsübertragung das Tier wieder gesund werden lassen. Wer das nicht glauben mag, kommt anschließend in den Lesegenuss spannender Fallbeispiele und erhält am Ende sogar eine Anleitung für das eigene Heil-werden. Mit dem Thema Euthanasie tun sich bekanntlich viele Patientenbesitzer besonders schwer. Der Kollege geht offen damit um und macht seinem Leser Mut den Weg des Tieres bis zum Ende mit zu gehen.
Mit diesem Buch ist Stefan Hauck ein mutiges Werk voller Lebensweisheiten gelungen. Man merkt auf jeder Seite, dass das Bestreben des Verfassers echte Heilung auf allen Ebenen ist. Dabei bleibt der Schulmedizin der eine oder andere freundliche Seitenhieb natürlich nicht erspart.. Das Buch erweitert den eigenen Horizont und macht Lust auf mehr. Hoffentlich findet es seinen Weg zu vielen Tierbesitzern, Tierhaltern und auch Kollegen.

Dr. med. vet. Silke Stricker, Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin.

Mutti macht jetzt Schläferchen von Stefan Hauck. Books on demand, Norderstedt. 1. Aufl., 163 S., 24,95 Euro.